Vorbei (Rilke)


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (31 votes: 3,39 von 5 Punkten)

Wir hatten uns erkoren,
versprochen Lieb und Treu,
wir hattens uns geschworen…
Und nun ists doch vorbei!.

Verwelkt die schönsten Triebe,
verdorret, müd und matt,
und ach, das Herz der Liebe
und auch des Lebens satt.

>Vorbei< - wie sie auch glühten im schönen jungen Mai, vorbei die holden Blüten - auf immerdar vorbei! - Erweckt euch nichts mehr wieder mit himmlischer Gewalt, sind all die frohen Lieder auf ewig nun verhallt? Und doch durchs Herze leise mir immerfort noch zieht die zarte, liebe Weise - das alte schöne Lied! Rainer Maria Rilke

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: