Start


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes: 4,00 von 5 Punkten)

Du schaust mich mit Augen an
Verliebter geht es kaum noch.
Sonst im Traum nur irgendwann
Gibt es sie tatsächlich doch.

Ich bin völlig überrascht
Und nahezu fassungslos.
Was ich hab´ mir da erhascht
Kam in Fantasien bloß.

Lang´ hab´ ich davon geträumt
Das mich ein Mensch so anschaut.
Doch egal,was ich versäumt
Du bist da,Dein Blick vertraut.

Ich reich´ Dir gern meine Hand
So,als ob ich gewartet,
Nur darauf,das ich Dich fand
Die Liebe mit uns startet !

Heinrich-Alexander Romeo ,Gedicht 1604,
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie:

Kommentiere dieses Gedicht