Schwacher Trost


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes: 5,00 von 5 Punkten)

Wenn sie sich in den Armen halten
Und fest an ihre Herzen drücken,
Sind es zwei Menschen,die gestalten
Ihr Wiederseh´n mit viel Entzücken.

Es ist schön,ihnen zuzusehen
Den Menschen,die sich herzlich lieben.
Das Glück wird in ihre Seelen gehen
Die Herzen werden warm gerieben.

Zwei Menschen,die gehen Hand in Hand
Auch das ist ein Zeichen der Liebe.
Und sie zeigen stolz,das man sich fand
Was ansonsten unsichtbar bliebe.

All das Glück ist mir nicht beschieden
Doch darüber bin ich nicht erbost.
Ich finde beim Zuschauen Frieden
Die Liebe der And´ren ist mein Trost.

Ich freu´ mich für die,die sie besitzen
Die schönen Dinge der Zweisamkeit.
Und mein Schicksal,immer abzublitz´n
Ich hoff,das macht sich nicht ewig breit.

Aber leider lässt sich nichts erzwing´n
In Gottes Pläne kann ich nicht dring´n.
Gar hat er mir,falls sich nichts bewegt
Bewußt eine Prüfung auferlegt !

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1683
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: