Pflug


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

Wenn ich mich abendlich verlier´
In meinen tiefsten Gefühlen,
Dann sind sie ausnahmslos bei Dir
Und dabei,mich aufzuwühlen.

Eigentlich ist es sehr sehr schön
Phantastisch,derart zu versinke´n.
Ich erklimm´ dabei die höchst´n Höh´n
Um auf dem Gipfel Dir zu wink´n.

Doch das ist nur eine Seite
Denn oben schweif´n meine Blicke
In die schier endlose Weite
In die ich nur Schmerzen schicke.

Dann wird mir nämlich stets bewußt
Wie weit Du bist jetzt von mir fort,
Wie groß für mich ist der Verlust
Seit Du an jenem fernen Ort.

Die Sehnsucht sitzt im Herzen fest
Sie wird niemals locker lassen.
Mag sein,es ist ihr Liebestest
Um die Schwächen zu erfassen.

Doch wir beide sind stark genug
Die Trennung zu überwinden.
Durchfurchen sie mit einem Pflug
Den wir in den Herzen finden.

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1629
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: