Mondlob


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

Guter Mond, Du ziehst so leise
Nachts Deine altbewährte Bahn.
Auf bewundernwerte Weise
Bis unten bei uns kräht der Hahn.

Du strahlst so eine Ruhe aus
Leuchtest mit solch´ Gelassenheit,
Mach´n wir Mensch´n ein Beispiel d´raus
Im uns´rer Dauer-Stressigkeit.

Versuche ich einzuschlafen
Dann hilft mir schön der Mond dabei.
Fast wie das Zählen von Schafen
Beruhigt das, ich atme frei.

Ich denk´ noch, gehn die Augen zu
Warum der Schlaf doch so wichtig.
Dank Deiner Hilfe geht´s im Nu
Werd´n Probleme null und nichtig.

Ausgeruhtheit überträgt sich
Auf´s Befinden noch am Tage.
Nachts die Erholung ist für mich
Nötig, wenn ich dort mich plage.

Also, guter Mond da oben
Geh´ nur weiter nachts schön wandern.
Jederzeit will ich Dich loben
Auch wenn Du ziehst noch zu Ander´n .

Heinrich-Alexander Romeo ,Gedicht 1709
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: