Kampf


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes: 4,33 von 5 Punkten)

Morgens in der Straßenbahn
Sehen wir uns täglich wieder
Und was ich schon vorher ahn´
Du senkst den Blick hernieder.

So,als wolltest Du sagen
Es wird nichts mit uns beiden,
Du brauchst es garnicht wagen
Um Ärger zu vermeiden.

Mich so deutlich abzuweis´n
Gefällt mir natürlich garnicht.
Ist die Liebe erst auf Reis´n
Fällt sehr schwer ihr ein Verzicht.

Abstand halten ist nicht leicht
Mein Verliebtsein nicht zu dämpf´n.
Glaub´ kaum, das es zurückweicht
Deshalb werde ich noch kämpf´n !

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1732
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

du brauchst

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: