Jede Kerze flackert anders


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes: 3,38 von 5 Punkten)

Sie hat mich verzaubert, ganz leise, ganz sacht,
ein Zufall hat diese Schönheit kredenzt.
Wie guter Wein ein Gastmahl ergänzt,
so formt es Gedanken, die so nie gedacht.

Die fordernd und drängend Sehnsüchte bilden,
weitausholend diesen Körper umfangen,
auf schwankenden Boden Halt zu erlangen,
den Blick zu weiten, in neuen Gefilden.

Enteilend der Scholle, an Höhe gewinnen,
mächtig strömend die Dämme zerbrechen,
der Traum soll nicht enden, wenn man erwacht.

Wo bleibt der Verstand in bebenden Sinnen.
Was schafft den Vorwand erneut sie zu sprechen.
Sie hat mich verzaubert, ganz leise, ganz sacht.
Für Evelyne

Danke an Harald

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: