Heimkehr


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes: 4,27 von 5 Punkten)

Nur noch ein paar Stunden,
dann endet diese Reise.
Bin in Gedanken versunken
und um mich wird es leise.

Wir sind seit Wochen getrennt,
gefühlt wie eine Ewigkeit,
seit dem Abschiedsmoment,
verging so unendlich viel Zeit.

Gabst mir dein Herz ins Gepäck,
sollte Begleiter mir sein
und bin ich doch ganz weit weg,
so war ich niemals allein.

Doch in so manch tiefer Nacht
hat mich die Sehnsucht gequält.
Bin dann oft aufgewacht,
hast mir unendlich gefehlt.

Unsere Liebe ist stark,
die uns stets fest verbindet.
Sie half uns jeden Tag,
die Zeit zu überwinden.

Endlich seh‘n wir uns heute,
bin auf dem Heimweg zu Dir
und mein Herz bebt vor Freude,
diese Ungeduld in mir.

Dich zärtlich zu berühren,
in deine Augen zu schauen,
all deine Liebe zu spüren,
diesmal ist es kein Traum.

Habe Tränen in den Augen,
ein Glücksgefühl in mir
und ich kann kaum glauben,
Ich bin bald wieder bei Dir.

Danke an Tom H.

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie:

Kommentiere dieses Gedicht