Hauptrolle (Auf ferner Scholle)


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes: 3,67 von 5 Punkten)

Natürlich ist im Lauf´ meines Lebens
Bereits viel mehr als nur genug passiert.
Manch´ Bemühungen waren vergebens
Und doch habe ich stets neu investiert.

Immer kann man eben nicht gewinnen
Und schon garnicht verläuft alles nach Plan.
Das Glück will oft aus den Händen rinnen
Samt der Idee,der man so zugetan.

Auch die Liebe spielt da eine Rolle
Die Hauptrolle in unserem Leben.
Da lebt irgendwo auf ferner Scholle
Gerade der Mensch,nach dem wir streben.

Der Mensch,der würde so gut zu uns pass´n
Und dem dann auch unsere Liebe gilt,
Muß man das Finden allein überlass´n
Glück und Zufall,bis es den Wunsch uns stillt ?

Guter Rat ist da sicher sehr teuer
Weil es ein schwieriges Unterfangen.
Das Schicksal kann sein ein Ungeheuer
Will oft nicht,das wir zum Ziel gelangen.

Auf der schon erwähnten fernen Scholle
Fand ich mein Glück wirklich rein durch Zufall
Und die Liebe spielte die Hauptrolle
Warf mir zu ihren wunderschönsten Ball.

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1649
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015
Samt

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: