Glücksvorstellung


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (38 votes: 3,45 von 5 Punkten)

Natürlich hatte ich vom Glück
Eine gewisse Vorstellung.
Vom Glück der Welt ein kleines Stück
Meiner Seele zur Erhellung.

Für mein Herz zum Hoffnung hegen
Das es ganz plötzlich schneller schlägt.
Gefühle sich in mir regen
Die ich schon glaubte angesägt.

Große Ansprüche stell´ ich nicht
Doch die Liebe fehlt mir schon sehr.
Sie ist doch alles und ihr Licht
Wär´ das Glück,dem ich hinterher.

Es ist mein Wunsch,sie zu finden
Und meine Anstrengung ist groß.
Liebend gern würd´ ich mich binden
Es fehlt ein guter Mensch mir bloß.

Leider ist das nicht ganz so leicht
Es geht eben nicht auf Knopfdruck.
Schön wär´s ,wenn nur der Wille reicht
Quasi ein innerlicher Ruck.

„Nachhelf´n“ kann man dem Zufall schon
Dem Glück etwas entgegengeh´n.
Es wäre wohl der schönste Lohn
Jemand mich anlächelnd zu seh´n ……..

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1585,
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN .

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: