„Fünfkampf“


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

Es wird nicht immer möglich sein
Schwierigkeiten zu umgehen.
Oftmals gerät man mittenrein
In die unschönsten Geschehen.

Auch private Probleme sind
Mit Umwegen schlecht zu lösen.
Und sie verweh´n nicht mit dem Wind
Oder Vor-sich-hin-zu-Dösen.

Eigentlich gibt´s nur einen Weg :
Geradeaus ohne Angst durch,
Weil nämlich jeder and´re Steg
Meist endet in ´ner Ackerfurch´.

Ganz abgesehen davon ´mal
Kostet jede Umleitung Geld,
Bringt noch mehr Stress und plagt fatal
Als Lösung,die kein Versprech´n hält.

Es passiert,das die Schwierigkeit´n
Beim Versuch,ihnen auszuweich´n
Beginnen,sich noch auszuweit´n
Noch schlimmer durch die Nerven schleich´n.

Der Weg,der kurz und schmerzhaft ist
Entpuppt sich schnell als der Beste.
Wenn Du Stärke zeigst,bereit bist
Zerlegst Du die Sorg´n in Reste.

Beiße die Zähne zusammen
Denke dran,das der Kampf sich lohnt.
Was jucken schon ein paar Schrammen
Wenn wieder Frieden in Dir wohnt.

Fünf Kämpfe hatt´ ich im Leben
Drei gewonnen,zwei verloren.
Doch nach jedem,–zugegeben
Fühlt´ ich mich wie neugeboren !

Heinrich-Alexander Romeo –Gedicht 1486–
Alle Gedichte dieser Kategorie entnommen
dem Gesamtwerk des Autors
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: