Freie Chance


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

Als ich heut´ im Café mit Dir sprach
Regte sich Ungewohntes in mir.
Als Du gingst,da schaute ich Dir nach
Denn ein Begehren entstand nach Dir.

Eigenartig,ich vermisste Dich
Und das nach kaum zwanzig Minuten.
Das war nach langer Zeit neu für mich
Doch das Gespräch ein´s von den guten.

Es tat so gut,mit Dir zu sprechen
Ich genoß diese Zeit im Café.
Du zahltest,es kam zum Abbrechen
Kaum denkbar,das ich Dich wiederseh´.

Ein Spiel mit Ausdauer und Geduld
Sollte mich nun voll beschäftigen.
Ich fühlte in mir eine Art Schuld
Meinen Anspruch zu bekräftigen.

Was in einem Menschen da vorgeht
Das ist kaum zu beschreiben
Und die Chance,die im Raume steht
Wird nicht ewig verfügbar bleiben.

Ich wandte mich an die Frau am Tres´n
Ob ihr die Gesuchte bekannt sei.
Das war die beste Idee gewes´n
Denn nun war der Weg zur Chance frei.

Das Wiederseh´n verlief erfreulich
Uns´re Gespräche vertieften sich.
Wir war´n uns viel näher als neulich
Und das war klar das Schönste für mich.

Unterhaltungen zeigen sehr gut
Ob man sich wirklich verstehen kann.
Sie schenken zwei Menschen erst den Mut
Für den Plan,den sie entwickeln dann !

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1664
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: