Flüsse


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes: 3,11 von 5 Punkten)

Ich lernte Dich kennen als Strom
Stark , unaufhaltsam und trübe.
Anderen als Wegweiser dienend
Mitreißend und gradlinig.

Ich lernte Dich kenne als Wildwasser
Tosend und laut an die Felsen schlagend.
Deinem Bett entspringen zu wollen.
Selbst Deine Richtung festlegend.

Ich lernte Dich kennen als Bergsee
Still und klar. Voller Ruhe.
Den Blick ins innerste gekehrt
Sich preisgebend doch mit Angst vor der Tiefe.

Ich lernte Dich kennen als Bach
Zart meine Haut liebkosend.
Verspielt . Für jeden Richtungswechsel offen.
Doch stets in Bewegung.

Mitschwimmen ohne die Strömungen zu stören,
Scheint der Schlüssel zu Deinem Herzen zu sein.

Danke @Thorsten

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: