Feurige Liebe


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes: 2,91 von 5 Punkten)

Der Anblick Deiner hinreißenden braunen Augen,
sie scheinen wie Gold, das ist kaum zu glauben,
wenn auch nur kurz – ein Blick von Dir zu mir,
sogleich ich schmelze und gehöre Dir.

Dein Blick feurig und wild,
mein Verlangen nach Dir wird nie gestillt,
ich bitte Dich, sieh´ mich noch lang´ so an,
was bist Du nur für ein reizender Mann.

Auch Du findest Gefallen an mir,
ich weiß es, na komm schon, sag´ es mir,
wir tanzen bis spät hinein in die Nacht,
langweilig wär´s, hätt´ ich die Zeit ohne Dich verbracht.

Nun steh´n wir hier,
nicht vor meiner, nicht vor Deiner Tür,
es sind die Hochzeitsglocken der Kirche, die laut klingen,
ich bin schon ganz nervös, da meine Gefühle mich um den Verstande bringen.

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: