…fauchend wie ein Panther….


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (17 votes: 3,29 von 5 Punkten)

Es ist hier bei mir so still und leise,
frag mich, wo Du ziehst heut Deine Kreise?
Was Du so machst und wie es Dir wohl so geht?
Du bist irgendwie so vom Winde verweht.
Ich hätt so viele Themen mit Dir zu reden,
wo ich weiß, sie Dich auch bewegen,
ich meine damit, was da draußen passiert,
auch wenn es uns vorgesetzt schön blanchiert.
Mir fehlen Gespräche mit Dir über Gott und die Welt,
auch eine Verbundenheit zu Dir mich stets festhält.
Ich steh jetzt bald vor neuen Toren,
fühl mich bei dem Gedanken etwas verloren,
Unmut macht sich in mir breit,
doch zum umkehren bin ich jetzt schon viel zu weit.
Mein Herz schlägt wild und stockt auch mal,
nein, das Leben ist keine Qual.
Es ist zum begreifen und verstehen da,
egal was auch alles geschehen war!
Es war Bestimmt und erfüllt einen Sinn,
daraus erfolgt immer nur ein Gewinn.
Ich werde meinen Weg alleine weiter gehn,
schauen, was es alles Neues gibt zu sehn.
Ich hoffe, Du hast Dein Glück gefunden.
Ich will Dir sagen,ich trag von Dir keine Wunden,
auch Narben blieben keine zurück,
denn für mich warst Du mein größtes Glück.
Dich überhaupt in meinem Leben getroffen zu haben,
Du hast unbewußt ganz besondere Gaben,
eine Reise ins eigene Ich,
genau das warst Du für mich!
Mich selbst zu verlieren und wieder zu finden,
mein leeres Herz wieder an mein eigenes Leben zu binden,
Du hast die Liebe in meinem Herzen wieder erweckt,
sie hat sich so lange vor der ganzen Welt versteckt.
Ich freu mich auf ein Leben selbst auch ohne Dich,
denn ich weiß, tief in Deinem Herzen denkst Du auch mal an mich.
Ein Fünckchen Freundschaft dort drinnen noch glüht,
es ist nur unsere Liebe verblüht.
Denn die Seelenfreundschaft bleibt bestehn,
sie kann nicht wie die Liebe vergehn.
Ich hab nicht geglaubt, das es sowas noch gibt,
mein Herz, welches jetzt die ganze Welt wieder liebt.
Dafür bin ich Dir von ganzem Herzen ewig verbunden
und ich ziehe jetzt weiter um die Welt zu erkunden.
Nicht mehr schleichend und fauchend wie ein Panther,
denn das Leben wird durch begreifen gleich viel leichter und entspannter.

Tina

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: