Die vier Jahreszeiten


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes: 4,50 von 5 Punkten)

Im Frühjahr,
wenn die Vögel zurückkehren
die ersten Sonnenstrahlen
uns´re kühlen Gemüter erwärmen
da lernten wir uns kennen
die Gefühle keimten, wie die Korkuse
auf den halbgefrorenen Wiesen
in der lauen Frühlingsluft.

Im Sommer,
wenn die Temperaturen schier unendlich steigen
die Menschen fröhlicher,
gelassener werden
da erlebten wir die Zeit uns´res Lebens
vom Glück durchströmt
dachten wir: „Nichts kann uns halten“
dan diesen wunderbaren Sommertagen.

Im Herbst,
wenn die Tage grau und rau werden
die Bäume ihre Blätter abwerfen
und die Menschen sich langsam zurückzieh`n
da war es geschehen
der Anfang uns´res Unglücks
Als er die Diagnose bekam.

Im Winter,
wenn die Tage kurz und kalt werden
die Menschen sich in ihre warmen Wohnungen verkriechen
um der Kälte zu entkommen
Da konnten wir dem Schicksal nicht entkommen
das letzte Mal sahen wir uns an
dann war es vorbei
wir hatten keine Chance
eisige Stille
für immer.

Danke @Jenny

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: