Bewegende Momente (Das Gedicht als Spiegelbild)


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes: 3,62 von 5 Punkten)

Ich schreibe Dir nicht einfach so ein Gedicht
Nein,die Worte,die ich darin an Dich richt´,
Die sprudeln mit Herzblut frei aus mir heraus
Die drück´n mein Denken,meine Gefühle aus.

Sie fordern mich auf,sie für Dich aufzuschreib´n
So kannst Du all´ meine Gedanken lesen,
Ein Spiegelbild,was mein Herz,die Seele treib´n
Wie stark die Sehnsucht beeinflußt mein Wesen.

Ich teil´ Dir bewegende Momente mit
Dich mich beherrschen,–im Mittelpunkt stets DU.
Es ist,glaube ich,ein geeigneter Schritt
Ein Beweis,im Herz´n bist Du mir immerzu !

Heinrich-Alexander Romeo,Gedicht 1601
alle sind entnommen seinem Gesamtwerk
LIEBE-SEHNSUCHT-LEBEN ,Ausg.2015

Mehr Gedichte aus dieser Kategorie: